Alarmkarte 6 aktiv.

Erster Drehleiter-Lehrgang auf Kreisebene durchgeführt

Wenn Sie ein Kind bitten, ein Feuerwehrauto zu malen, wird es Ihnen wohl zunächst irgendeinen roten LKW malen. Die Chancen stehen gut, dass der LKW am Ende aber noch eine große Leiter auf das Dach bekommt.

Die Drehleiter ist wohl der Inbegriff eines Feuerwehrfahrzeuges. Dabei ist sie doch ein Sonderfahrzeug, das bei vielen Feuerwehren gar nicht in der Garage steht. Die sehr speziellen Vorteile, die ein solches Fahrzeug beim Retten von Menschen und beim Löschen von Bränden bietet, erfordern im Gegenzug auch eine spezielle Aus- und Fortbildung. Nur so kann dieses Fahrzeug im Notfall richtig eingesetzt werden und seine Stärken ausspielen.

Bis vor einigen Jahren wurden die sog. Drehleitermaschinisten noch an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal ausgebildet. Wie viele anderen Aufgaben auch wurde dieser Lehrgang zwischenzeitlich auf Kreisebene heruntergebrochen, d.h. der Landkreis Biberach ist seither für eine angemessene Aus- und Fortbildung von Drehleitermaschinisten verantwortlich. Nur wer vom Landkreis als Ausbilder für neue Drehleitermaschinisten bestimmt wird, besucht jetzt noch die Landesfeuerwehrschule. In mehr als einer Woche lernen diejenigen dort, wie sie künftig ihren Kameraden im eigenen Landkreis die technischen und taktischen Besonderheiten beim Drehleitereinsatz aufzeigen können.

Auch aus Ochsenhausen waren Kameraden auf diesem Ausbilder-Lehrgang. Vom 16. – 20. Oktober fand nun der erste Lehrgang für Drehleitermaschinisten im Landkreis Biberach statt. Zwölf Feuerwehrleute aus allen Stützpunktfeuerwehren des Landkreises Biberach kamen hierzu nach Ochsenhausen. Der Lehrgang wurde gemeinschaftlich organisiert von Christoph Lachenmaier, Bernd Altvater und Patrick Kutter aus Ochsenhausen sowie Sven Layer, Christof Moll und Hubert Klaiber aus Biberach.

Zu Beginn des Lehrgangs wurden in theoretischen Unterrichten die Einsatzmöglichkeiten, taktische Grundlagen aber auch Sicherheitsaspekte und die Grenzen des Machbaren besprochen. Im weiteren Verlauf wurden zahlreiche praktische Übungen im ganzen Stadtgebiet durchgeführt. Am Ende des Lehrganges stand ein schriftlicher Leistungsnachweis an. Alle zwölf Teilnehmer haben den Lehrgang erfolgreich abgeschlossen und können nun die Kameraden in der eigenen Feuerwehr beim qualifizierten Einsatz der Drehleiter unterstützen.

Der erstmalig in dieser Form durchgeführte Lehrgang war eine gelungene Zusammenarbeit der Feuerwehrkameraden aus Ochsenhausen und Biberach, die dafür einmal mehr viele Stunden ihrer Freizeit für das Allgemeinwohl aufgewendet haben. In der Zukunft soll der Lehrgang mehrmals im Jahr stattfinden, um die Zahl der qualifizierten Drehleitermaschinisten angemessen auszubauen.

 

 

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Ochsenhausen, https://www.feuerwehr-ochsenhausen.de 

Facebook News

Wetter



© 2018 - Freiwillige Feuerwehr Bad Schussenried. All Rights Reserved.
Free Joomla! templates by Engine Templates